Therapieablauf

Therapieablauf

Termine

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich während einer Behandlung keine Anrufe entgegen nehmen kann. Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht mit Namen und Telefonnummer auf meinem Anrufbeantworter, ich rufe Sie dann so bald wie möglich zurück. Alternativ können Sie auch gerne das Kontaktformular nutzen.

Grundsätzliches vor der Behandlung

  • Die Physiotherapie sollte nicht den Tierarzt ersetzen, sondern als begleitende Therapie gesehen werden. Daher haben Sie im Idealfall vor der physiotherapeutischen Behandlung eine tierärztliche Diagnose. Bitte halten Sie für das Erstgespräch alle wichtigen Unterlagen bereit (z.B. tierärztliche Überweisung mit der Diagnose, OP-Bericht, Röntgenbilder und bisher erfolgte Medikationen).
  • Ihr Hund sollte sich vor der Behandlung gelöst haben.
  • Die letzte größere Mahlzeit vor der Behandlung sollte mindestens 2 Stunden zurückliegen.
  • Sollte Ihr Hund plötzlich an einer ansteckenden oder akuten Erkrankung (z.B. Fieber, Infekte, Durchfall) leiden, rufen Sie mich bitte an, denn dies stellt eine Kontraindikation für die Physiotherapie dar.
  • Für einen reibungslosen Praxisablauf bitte ich Sie, zu den Terminen pünktlich zu erscheinen. Die verlorene Zeit kann aus Gründen der Praxisorganisation nicht an die Behandlung angeschlossen werden. Da nicht jeder Hund gerne auf einen Artgenossen trifft, kommen Sie bitte auch nicht zu früh zu den Terminen.
  • Sie dürfen für Ihren Vierbeiner gerne eine gewohnte Decke mitbringen, wenn es ihm dadurch leichter fällt, sich zu entspannen!

Ablauf Eingangsuntersuchung

Nach Terminabsprache kommen Sie mit Ihrem Tier zu mir in die Praxis und es erfolgt ein ausführliches Erstgespräch und eine physiotherapeutische Eingangsuntersuchung, damit ich mir ein Gesamtbild von Ihrem Hund machen kann. Dies ist die Grundlage für einen erfolgsversprechenden Behandlungsplan. Bitte planen Sie hierfür etwa 60-90 Minuten Zeit ein. Alternativ sind auch Hausbesuche möglich.

Als erstes erfolgt eine Anamnese, bei der wir über die Krankengeschichte Ihres Hundes und die bisher erfolgten Therapien sprechen und dies schriftlich festhalten. Währenddessen hat Ihr Hund Zeit, mich in aller Ruhe kennen zu lernen und Vertrauen zu mir aufzubauen. Das ist mir besonders wichtig, da die Behandlung viel erfolgsversprechender ist, wenn sie für den Hund völlig zwanglos erfolgt und er sich wohl fühlt.

Im Anschluss erfolgt die physiotherapeutische Eingangsuntersuchung. Dazu gehören eine gründliche Adspektion in Ruhe und Bewegung (Gangbildanalyse), eine allgemeine Untersuchung (Puls und Atmung), eine Palpation (Tastbefund), eine Untersuchung aller Gelenke und falls nötig auch neurologische Untersuchungen. Dabei erfolgt auch gleich eine erste Behandlung.

Aufgrund der Anamnese und der Untersuchungen erstelle ich dann einen individuellen Therapieplan mit Nah- und Fernzielen. Der Umfang der Therapie beträgt je nach Erkrankung 6-10 Behandlungen. Bei chronischen Erkrankungen kann aber auch ein längerer Behandlungszeitraum sinnvoll sein.

Außerdem bekommen Sie von mir ein paar Übungen und Tipps als Hausaufgabe, um die Zeiten zwischen den Behandlungen optimal zu nutzen.

 Nach der Behandlung

  • keine sportlichen Aktivitäten oder stundenlange Spaziergänge
  • kurze gemütliche Spaziergänge sind natürlich in Ordnung

 

Die Preise für eine Behandlung finden Sie hier.